TERMINE 2017

 

GALOPP

 

Frühjahrs Meeting

24. - 28. Mai

Mittwoch - 24. Mai (Spätstartertag)

Donnerstag - 25. Mai - Christi Himmelfahrt

Samstag, 27. Mai

Sonntag, 28. Mai

 

BBAG - Frühjahrsauktion am 26. Mai 2017

 

 

Grosse Woche

26. August - 3. September

 

Sales & Racing Festival

20. /  22. Oktober

(vorläufig)

 

Messen und Veranstaltungen

 

BBAG - Frühjahrs Auktion

26. Mai 2017

 

Bauernrennen (Veranstalter : Reitverein Iffezheim)

2. Juli

 

DIGA - die Gartenmesse

4.-6. August

 

Festivals

Farbgefühle Farbfestival

10. Juni

 

Hindernislauf Insane5K -

Growing up is overrated: 07.10.2017

7. Oktober

 

Longines Grosser Preis von Baden

Der Kleinste ist der Größte

Das kleinste Pferd im Zehnerfeld des 144. Longines Grosser Preis von Baden hat gewonnen: Iquitos siegte vor Nightflower, die wie 2015 Zweite wurde, und Pagella. Der vierjährige Hengst Iquitos wird von Hans-Jürgen Gröschel in Hannover-Langenhangen trainiert, im Sattel saß Ian Ferguson und die Besitzer sind eine Gemeinschaft, der Stall Muligan. 

Hier können Sie das Rennen noch einmal sehen

Prince Gibraltar siegt 2015 für Frankreich

Mit einer sehenswerten Speedleistung hat der vier Jahre alte französische Hengst Prince Gibraltar mit Fabrice Veron im Sattel im 145. Longines Grosser Preis von Baden die Konkurrenz in die Schranken gewiesen.

Vor 14.500 Zuschauern überrollte der als Favorit ins Rennen gegangene Hengst auf der Iffezheimer Galopprennbahn vom letzten Platz kommend ganz an der Außenseite das gesamte Feld, ließ Nightflower und Sirius als den bestplatzierten deutschen Pferden keine Chance.

Ivanhowe triumphiert im Longines Grosser Preis von Baden 2014

Mit Jockey Filip Minarik hat der vier Jahre alte Hengst Ivanhowe Derbysieger Sea The Moon die erste Karriereniederlage beigefügt. Im 144. Longines Grosser Preis von Baden feierte Ivanhowe in den Rennfarben des Gestüts Schlenderhan ein Comeback nach Maß nach etwas mehr als drei Monaten Pause und gewann das 250.000 Euro-Rennen mit drei Längen Vorsprung.

Sea The Moon, der bis Mitte der Zielgeraden geführt hatte, wurde vor 15.300 Zuschauern nach 2.400 Metern Zweiter, Rang drei ging an den großen Außenseiter Night Wish. 

Das Rennen sehen Sie hier

Weltstar Novellist gewinnt den Longines Grosser Preis von Baden 2013

Vor begeisterten 16.900 Zuschauern hat der vierjährige Novellist den Longines Grosser Preis von Baden gewonnen - ein würdiger Nachfolger für die Ausnahmestute und Doppelsiegerin Danedream. Der 13:10-Favorit setzte sich sicher gegen den ebenfalls von Andreas Wöhler trainierten Seismos durch. Dritter wurde der französische Gaste Meandre. Jockey Eduardo Pedroza hatte allen Grund zum Jubeln.

Den Longines Grosser Preis von Baden sehen Sie hier

"Das beste Pferd"

Eddy Pedroza darf jubeln

"Alles lief nach Plan", sagte Trainer Wöhler. "Dass es kein überlegener Sieg werden würde, war mir klar, denn es handelte sich bei fünf Pferden um ein taktisches Rennen.  Und Jockey Eduardo Pedroza, der den Erwartungsdruck bestens meisterte, sagte: "Novellist ist das beste Pferd, das ich je geritten bin."

 

 

Longines Grosser Preis von Baden 2012

Danedream zum Zweiten

Der Longines Grosser Preis von Baden 2012 wurde wie im Vorjahr von der Ausnahmestute Danedream gewonnen, dieses Mal in den Farben des Gestüt Burg Eberstein und Teruya Yoshida. Die vierjährige Stute setzte sich wie im Frühjahrs-Meeting gegen Ovambo Queen durch. Dritter wurde Derbysieger Pastorius. Danedream und ihr Team um Trainer Peter Schiergen  und Reiter Andrasch Starke wurden begeistert gefeiert. 

Den Bericht über ihren Sieg können Sie hier nachlesen, das Rennen sehen Sie hier noch einmal.

Danedream, die mit dem Prix de l'Arc de Triomphe 2011 das wichtigste Galopprennnen der Welt gewonnen hat und im Juli 2012 vor den Augen der britischen Königin die King George VI and Queen Elizabeth Stakes in Ascot holte, gewann in Baden-Baden bereits ihr fünftes Gruppe I-Rennen.

Den ersten Erfolg von Danedream im Grossen Preis sehen Sie hier. 

Große Sieger eines großen Rennens

Andrasch Starke jubelt nach dem Erfolg von Danedream im Longines Grosser Preis von Baden 2011.

Bereits mit der Gründung der Rennbahn Iffezheim 1858 war der Grosse Preis von Baden das sportliche Prunkstück der Rennwoche. Daran hat sich bis heute nichts geändert, obschon es mittlerweile statt einem Meeting mit drei Renntagen nun drei Meetings mit insgesamt 13 Renntagen gibt.

In den Annalen des Grossen Preises ragen zwei Pferde heraus, denen der Hattrick gelang: Kincsem gewann von 1876 bis 79 dreimal und Oleander von 1927 bis 29. Beiden Pferden ist deshalb je ein Turm auf der Iffezheimer Tribüne gewidmet.

Doppelsieger gab es im Grand Prix bisher sieben:  Espresso 1963/64, Marduk 1974/75, Acatenango 1986/87, Mondrian 1989/90, Lando 1993/94, Tiger Hill 1998/99 und Warrsan 2004/05.

Einen Doppelsieg der etwas anderen Art gab es zudem 1974, als der Grosse Preis wegen des hohen Andrangs in zwei Abteilungen gelaufen wurde - ein für Gruppe-Rennen völlig ungewöhnliches Vorgehen. Die erste Abteilung gewann der französische Gast Meautry, die zweite der von Hein Bollow trainierte Marduk.

Hohe internationale Reputation

Ups, she did it again: Danedream siegt auch 2012

Der Grosse Preis ist das Rennen in Deutschland mit dem höchsten internationalen Renommee: Das unterstreicht der Umstand, dass der Grand Prix von 2000 bis 2006 Teil der Rennserie World Racing Championships war, an der viele der größten Rennen weltweit beteiligt waren. Zudem genügt ein Blick in die jüngere Siegerliste, um die internationale Qualität der Gruppe I-Prüfung zu belegen.

Gewinner des Grossen Preises zeichneten sich vielfach aus: Carrol House (Sieger 1988) gewann 1989 den Prix de l’Arc de Triomphe, Marienbard (2002) schaffte dies 2002 und 2011 gelang Danedream die Sensation. Pilsudski (1996) holte sich 1996 den Breeders‘ Cup Turf und 1997 den Japan Cup. Lando (1993/94) war 1995 in Tokio erfolgreich. Borgia (1997) wurde 1997 Zweite im Breeders‘ Cup Turf und gewann 1999 die Hong Kong Vase, ein Rennen, bei dem der Badener Sieger 2006, Quijano, im folgenden Jahr Zweiter wurde.