TERMINE 2017

 

GALOPP

Grosse Woche

26. August - 3. September 

LONGINES GROSSER PREIS VON BADEN

 

Sales & Racing Festival

20. /  22. Oktober

 

 

Messen und Veranstaltungen

Bauernrennen (Veranstalter : Reitverein Iffezheim)

2. Juli

 

DIGA - die Gartenmesse

4.-6. August

 

Festivals

 

Hindernislauf Insane5K -

Growing up is overrated: 07.10.2017

7. Oktober

 

Geschichte

Im Jahre 1858 ließ Edouard Bénazet, der französische Pächter der Spielbank Baden-Baden, die Rennbahn Iffezheim vor den Toren der Kurstadt erbauen, um Vollblut-Rennen zu veranstalten.  300.000 Francs kostete der Bau. Am 5. September 1858 fanden die ersten Rennen statt, die erste Siegerin hieß Amazone, die in ihrem Rennen allerdings alleine antrat. Drei Renntage umfasste das erste Meeting, Höhepunkt war damals wie heute der Grosse Preis von Baden, den die dreijährige in Frankreich trainierte Stute La Maladetta gewann.

Schnell etablierte sich die Bahn - bereits 1862 wurden hier die höchsten Rennpreise in Deutschland ausbezahlt. Das ist auch 2012 noch immer so. Doch in den mehr als 150 Jahren Turfgeschichte durchlebte die Rennbahn so manche Höhen und Tiefen.  Der deutsch-französischen Krieg 1870/71 beendete die Gründungsphase. 1872 trat der in Baden-Baden gegründete Internationale Club als Veranstalter in die Bresche. Erster Präsident wurde Fürst Carl Egon zu Fürstenberg, der erste Renntag wurde am 1. Mai 1873 veranstaltet, im August des Jahres folgte dann die Rennwoche mit vier Meetingstagen. Hier gewann Graf Johan Renards Hochstapler als erstes deutsches Pferd den Grossen Preis.

Zwei Weltkriege sorgten für längere Rennpausen: Die erste  von  1914 bis 1920. Am 26. August 1921 ging es weiter, der legendäre Jockey Otto Schmidt gewann mit Ossian den Grossen Preis. Die zweite Pause kam  mit dem Zweiten Weltkrieg. 1940 fielen die Rennen aus, 1941 gab es noch einmal vier Renntage, danach war in Iffezheim Schluss bis  1950. Allerdings wurden von 1942 bis 1944 die Iffezheimer Aktivitäten nach Berlin verlegt.

Am 24. August 1951 läutete die Startglocke ein auf drei Renntage ausgelegtes Meeting aus. Der Grosse Preis-Sieger 1951 kam aus Frankreich: Prince d’Ouilly im Besitz von Francois Dupres, der auch 1958 im 100. Jahr der Rennbahn mit Dushka im wichtigsten Rennen triumphierte.  Iffezheim entwickelte sich immer mehr zum Paradeplatz des Galoppsports in Deutschland. 1963 wurde im Rahmen der Grossen Woche erstmals eine Jährlingsauktion durchgeführt, aus der sich die führende Baden-Badener Auktionsgesellschaft entwickelte, die ihren Sitz neben der Rennbahn in Iffezheim hat.

Im Mai 1972 wurde das Frühjahrs-Meeting mit drei Renntagen eingeführt und mit ihm eine zweite Vollblutauktion. Rennen und Auktion gehören zusammen – nach diesem Prinzip verfuhr man auch 2004, als durch den Bau der Bénazet-Tribüne das Sales & Racing Festival und die Herbstauktion im Oktober das Angebot vervollständigten.

Der Internationale Club aber hatte sich finanziell übernommen und musste 2009 Konkurs anmelden.  2010 trat Baden Racing als neuer Betreiber und Veranstalter der Rennbahn auf den Plan. Das Frühjahrs-Meeting musste ausfallen, die Grosse Woche war das erste Meeting, der 28. August 2010 der erste Renntag. Den Grossen Preis von Baden gewann die populäre Stute Night Magic (Stall Salzburg).

2011 war das erste komplette Rennjahr von Baden Racing mit drei Meetings, die von knapp 120.000 Zuschauern besucht wurden.  Das Schweizer Uhrenunternehmen Longines ist offizieller Zeitnehmer und hat als Titelsponsor das Saison-Highlight übernommen: Den Longines Grosser Preis von Baden.